Wenn ein Spielzeug unbezahlbar wird…

Darf ich vorstellen: Teddy. Der beste Zuhörer, Spielgefährte und ein wahrer Freund zum Pferde stehlen. Die ein oder andere Träne hat er mir in meiner Kindheit von der Wange gewischt und nachts die bösen Monster von meiner Bettkante verjagt.

Teddy Spielzeug unbezahlbar
Teddy. 27 Jahre alt. Und ein ziemlich cooler Typ.

Teddy hat unglaubliches Talent. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viele Berufe er schon ausgeübt hat. Er war mein „Kind“, das im Puppenwagen umher geschoben wurde, mein „Schüler“, wenn ich Grundschullehrerin spielen wollte. Er war mit mir Astronaut, Arzthelfer (Patient), Bankkunde am Schalter, und er war noch so viel mehr. Niemandem sonst habe ich als Kind so viele Geheimnisse ins Ohr geflüstert.

Teddy hat schon die ganze Welt mit mir bereist. Europa, Südafrika und Australien. Auf meinem Flug nach Sydney wurde er sogar nach Sprengstoff untersucht. Da halfen auch die knallgrünen Kulleraugen nix.

Er war das wundervollste Geschenk zu meinem ersten Geburtstag.

Eigentlich hatte er mal rosa Ohren und eine rote Zunge. Meine Eltern sagen, er war ursprünglich eine Katze, aber diese Erwachsenen haben einfach keine Ahnung! 😀 Für mich ist und bleibt er mein Eisbär (mit langem Katzenschwanz)!

Kein anderes Spielzeug hat meine Kindheit so positiv geprägt wie er. Nichts in meiner Kindheitsschatztruhe kann mit ihm mithalten. Er ist mehr als nur „irgendein Spielzeug“, er hat eine echte Seele.

Seit 27 Jahren ist er an meiner Seite und es rührt mich, wenn ihn heute meine Tochter voller Liebe umarmt. Wenn sie mal Wehwehchen hat (oder Geheimnisse), wird er auch für sie da sein. Er ist ein echter Schatz, und von unbezahlbarem Wert.

Advertisements

5 Gedanken zu “Wenn ein Spielzeug unbezahlbar wird…

  1. Ich habe deinen Blog gerade entdeckt und freue mich endlich wieder von dir lesen zu können 🙂

    Den Teddy-Beitrag kann ich absolut unterschreiben. Meiner feiert dieses Jahr mit mir gemeinsam seinen 30. und auch er hat schon die ein oder andere Flughafenuntersuchung hinter sich. Seinen schrägen Blick (und vermutlich seinen steifen Nacken) verdankt er dem Hund meiner Schwester und deren mäßigen Nähkünsten 😉 Wir blicken auf viele schöne, lustige und emotionale Momente zurück, so viel steht fest und gehütet wird er wie mein Augapfel 🙂

    Gefällt mir

    1. Wie schön!:-) Den würde ich auch gerne mal sehen. Vielleicht ist die runde 30 ja eine tolle Gelegenheit, ihn mal vorzustellen ;)!

      Und schön, dass ihr uns hier besucht. Man hat zwar lange nix von uns gehört, aber wir haben euch und eure liebevolle Seite nicht aus den Augen verloren ❤ Liebste Grüße!!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s