„Ich liebe dich“: Warum diese drei Worte gerade jetzt so kostbar sind.

Liebe Leni,

wir sitzen gerade, wie jeden Tag, in der Küche und hören Musik. Wir wippen fröhlich zur Playlist und du zeigst mit deinem Zeigefinger in die Höhe, sobald dir ein Lied besonders gut gefällt. Du bist gerade voller Lebensfreude.

Du lächelst mich an. Und in diesem kleinen Moment des Glücks sehe ich dich an und mein Herz ist erfüllt von purer Liebe. Und gleichzeitig frage ich mich aufgrund der aktuellen Lage etwas ganz anderes und werde dabei plötzlich traurig.

Gestern ist in Brüssel etwas Furchtbares passiert. Am Flughafen und in der Metro sind durch einen Terroranschlag mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen. In den Nachrichten hören wir die Zahlen und Fakten. Aber jedes einzelne dieser Opfer hatte ein Leben. Einen Alltag wie du und ich.

Familien haben durch diese grausame Tat Menschen verloren, die sie lieben. Plötzlich und ohne Vorahnung.

Ich stelle mir bei solchen Ereignissen manchmal vor wie das Leben derer aussieht, die zurückgeblieben sind. Mit einem riesigen Loch in ihrem Herzen:

Die Ehefrau, die ab jetzt alleine am Frühstückstisch sitzen wird und sich wohlmöglich jeden Abend in den Schlaf weinen muss. Der beste Freund, der den letzten Streit ‚wegen der Restaurantrechnung‘ plötzlich furchtbar bereut. Das kleine Mädchen, das sich nur noch einen einzigen Gute-Nacht-Kuss von ihrem Papa wünscht. Und in nie bekommen wird.

Die Mutter, die nie wieder mit ihrer Tochter lustig in der Küche umher tanzen wird…

Auch wenn wir nicht unmittelbar betroffen sind: Die aktuellen Ereignisse haben mir wieder bewusst gemacht, wie kostbar diese kleinen Momente mit unseren Liebsten sind. Denn es hätte auch Menschen treffen können, die uns wichtig sind. Es hätten wir sein können. Umso wichtiger ist es, den Alltag miteinander wertzuschätzen. Niemals im Streit auseinander zu gehen. Sich vor jedem Abschied „Ich liebe dich“ zu sagen…

Ich wette, manch ein Angehöriger hätte sich gewünscht, er hätte es gesagt. Nur noch ein einziges Mal.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “„Ich liebe dich“: Warum diese drei Worte gerade jetzt so kostbar sind.

  1. Du hast so Recht… Ich muss da auch ganz viel drüber nachdenken. Gerade, wenn man Kinder hat, berührt das sehr, weil man sich fragt, was da noch alles auf uns zukommt. Wir sollten jeden Moment zu schätzen wissen!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s