Nützliche Geschenkideen zur Geburt & Babyparty

„Endlich Babysachen shoppen! Woohoo!“ Die Freude ist riesig, wenn ein Familienmitglied oder jemand im Freundeskreis ein Kind erwartet. Aber was braucht eine werdende Mutter tatsächlich? Wo soll man in der Flut von Produkten überhaupt anfangen? Die wichtigste Regel: Denkt praktisch.

Ich habe mal Revue passieren lassen, welche Dinge ich im vergangenen Jahr als frischgebackene Mama wirklich viel genutzt habe. In der Galerie und im Beitrag darunter habe ich euch zahlreiche Anregungen für Geschenke zur Geburt oder Babyparty zusammengestellt.

Euch fallen weitere Dinge ein, die Eltern & Kind gebrauchen könnten? Hinterlasst einen Kommentar und ergänzt die Liste!

Folgende Geschenke sind bei Mamas & Papas absolut gerne gesehen:

Bodies und Schlafanzüge:

Viel nützlicher als T-Shirts, Kleidchen, Hosen und Co. sind Bodies, Strampler und Schlafanzüge für das Neugeborene. Sie gehören zur Grundausstattung für jedes Baby und kommen täglich zum Einsatz. Schicke Kleider werden anfangs dagegen kaum angezogen, denn nach der Geburt folgt erstmal die Zeit der Erholung (Wochenbett). Und sollte das Baby doch mal für einen besonderen Anlass hübsch aussehen, sucht sich die werdende Mama diese speziellen Lieblingsstücke meistens nach ihrem eigenem Geschmack aus. Schließlich hat auch sie Spaß am Shoppen für das eigene Kind.

Tipp: Mit Größe 56 liegt ihr für ein Neugeborenes eigentlich immer richtig.

Schlafsack:

Ein leeres Babybett ist das sicherste Bett. Heißt: Babys schlafen nachts ohne Decken und Kissen, um nicht zu ersticken. Schließlich können sie sich anfangs noch nicht eigenständig drehen. Ein warmer, kuscheliger Schlafsack ist also super wichtig, damit das Neugeborene nachts sicher schläft und trotzdem nicht friert.

Tipp: Wir persönlich haben mit dem Baby-Mäxchen von ‚Alvi‘ super Erfahrungen gemacht – und anfangs einen Schlafsack in Größe 62 geholt, damit Leni noch Platz zum Reinwachsen hat.

Die ‚Eltern-Bibel‘: „Oje, ich wachse!“

„Warum weint mein Baby ausgerechnet jetzt?“ Dieses Buch kennt die Antwort und hat meinen Mann und mich vor einigen Nervenzusammenbrüchen bewahrt. Denn dank dieses Nachschlagewerks konnten wir Leni in ihren einzelnen Entwicklungsphasen viel besser verstehen. Eines ist nämlich sicher: Ein Baby weint nicht, um seine Eltern absichtlich zu ärgern. Mit knapp 23 Euro etwas teuer, aber ein absolutes Standardwerk, das alle Eltern im Bücherregal haben sollten.

Socken statt Schuhe!

Bis Babys laufen lernen und tatsächlich ein Paar Schuhe tragen, vergeht ein gutes Jahr. Schuhe bleiben also eine ganze Weile ungenutzt im Schrank bevor sie tatsächlich zum Einsatz kommen. Dennoch: Die Füße müssen warm gehalten werden. Mit kuscheligen Socken könnt ihr als Geschenk also punkten, besonders mit den niedlichen Modellen von ‚Trumpette‘. Im Winter halten die Sterntaler-Winterstiefel auch die Füße von Neugeborenen super warm.

Badetücher

Handtücher braucht jedes Baby, und zwar in der Regel mehr als eins. Denn es passiert hin und wieder, dass nach dem Baden vor lauter Entspannung ‚etwas in die Hose‘ oder besser gesagt ins Badetuch geht. Damit Mami also nicht nach jedem Badespaß direkt die Waschmaschine anschmeißen muss, ist es praktisch, wenn sie das ein oder andere hübsche Ersatzhandtuch parat hat.

Spielzeug ab 0 Monaten: ‚Oball‘ und ‚Lamaze‘

Vor Lenis Geburt haben wir uns vor lauter Vorfreude mit tollem Spielzeug eingedeckt. Vieles davon lag eine ganze Weile ungenutzt in der Spielekiste. Mit Ausnahme von zwei Spielsachen: Dem Oball und dem Glühwürmchen von Lamaze. Zuerst dachte ich „Was für ein Billigspielzeug aus China“, denn mal ehrlich: Besonders hochwertig oder ansprechend sieht der Ball ja nicht gerade aus. Aber Leni hatte damit besondere Erfolgserlebnisse, denn durch die vielen ‚Löcher‘ konnte sie das Greifen leichter erlernen und so ihre Motorik schulen. Das Glühwürmchen hat den großen Vorteil, dass viele Farbmuster und unterschiedliche Stoffe zum Fühlen verarbeitet sind. Leni war begeistert davon und konnte sich wirklich stundenlang mit dem knalligen Tierchen beschäftigen.

Spuck- und Pucktücher

„Pu..-WAS?“ Genau. Auch ich wusste vor Lenis Geburt rein gar nichts mit diesem Begriff anzufangen. Kaum war sie aber auf der Welt, waren Puck- und Mulltücher unsere wichtigsten Begleiter im Alltag. Es gibt zwei Varianten: Die kleineren Spucktücher (oder eben Mullwindeln / Mulltücher) und die großen Pucktücher. Mullwindeln kann man prima als Lätzchen nutzen, als Unterlage auf der Schulter fürs Bäuerchen, als „Abdeckung“ beim Stillen und als Schattenspender. Pucktücher sind größer und zudem prima geeignet als leichte Decke / Wickelunterlage für unterwegs. Leni hat es als Säugling geliebt, wenn ich sie vor dem Mittagsschlaf richtig eng gepuckt habe, denn Babys mögen dieses besondere Gefühl von Geborgenheit (eine Anleitung findet ihr zum Beispiel hier). Als erfahrene Mama sage ich euch: Spuck- und Pucktücher sind einfach genial und im Alltag nicht wegzudenken!

Mützen

Egal ob draußen oder nach dem Baden: Neugeborene sind noch sehr empfindlich und müssen eigentlich ständig ein Mützchen tragen. Also: Ebenfalls eine nützliche Geschenkidee, die Mutti euch danken wird.

Wickelunterlage für unterwegs

Wer nicht gerade sein Pucktuch als Wickelunterlage nutzen möchte, hat meistens eine mobile Wickelunterlage parat. Praktisch: Die meisten Modelle haben eingenähte Taschen für Feuchttücher und saubere Windeln.

Schnullerkette

Damit der Schnuller unterwegs nicht verloren geht, haben wir immer Lenis Schnullerkette dabei. Denn dank dem Clip lässt sich der Nucki an Pulli, Jacke oder Kinderwagen befestigen. Egal ob aus Holz, mit bunten Motiven, mit angenähtem Kuscheltier oder dem eigenen Namen: Im Internet findet ihr die schönsten Designs.

Stillkissen

Bereits in der Schwangerschaft habe ich jede Nacht mit meinem Stillkissen geschlafen. Es ermöglicht werdenden Mamas (bis zu einem gewissen Punkt) weiterhin das Schlafen auf dem Bauch. Sobald Leni da war, hat es beim Füttern meinen Arm entlastet und wir hatten so besonders lange kuschelige Momente zu zweit. Tolle Modelle gibt es bereits ab 20 Euro. Selbst unsere Hündin fand es so toll, dass sie es sich oft geklaut hat.

Klassiker: Käthe Kruse & Steiff

Viel wird das Baby mit diesen Dingen zunächst nicht anfangen können, aber dennoch sind Klassiker von Traditionsmarken immer ein schönes Geschenk für werdende Eltern. Denn hier zählt besonders eines: Sie sind zeitlos schön!

Spieluhr

Oder wie wäre es statt einem Kuscheltier mit einer Spieluhr? Wir haben zwei mit unterschiedlichen Melodien und beide kommen fast täglich zum Einsatz, um Leni in sensiblen Momenten zu beruhigen oder ihr das Einschlafen zu erleichtern.

Spieldecke

Apropos Klassiker: Wir haben für Leni eine wunderschöne Patchworkdecke zur Geburt bekommen, die zudem noch mit ihrem Namen bestickt ist. Sie ist so schön, dass mir wirklich die Tränen kamen, als ich das Paket per Post bekam. Und ich freue mich unglaublich über sie – jeden Tag, wenn Leni darauf sitzt und zufrieden mit ihren Spielsachen spielt.

Kinderwagenkette

Er klimpert und er ist bunt: Der niedliche Teddy-Clip, der Lenis Kinderwagen ziert. Und nach wie vor ist sie total fasziniert von ihrem Holzkettchen. Und mal ehrlich: So ein bisschen Farbe hat noch keinem Kinderwagen geschadet. Tolle Kinderwagenketten aus Holz gibt es schon ab 8 Euro, zum Beispiel von der Marke ‚Heimess‘.

Eine ‚U-Heft Mappe‘

Sehr praktisch, denn so hat man bei sämtlichen U-Untersuchungen alle Unterlagen für den Arzt sofort parat. Und wenn dann noch der Name des Lieblings liebevoll mit eingestickt wird, tröstet das vielleicht auch etwas über manchen Arztbesuch hinweg. Tolle Modelle findet ihr unter anderem bei ‚DaWanda‘.

Tragetuch

Ein etwas kostspieligeres Geschenk, aber dennoch nützlich. Denn jede Mutter freut sich, wenn sie die Nähe ihres Kindes spürt und gleichzeitig beide Hände frei hat. Leni war mit ihren 49cm anfangs zu klein für ihre Babytrage, weshalb ich sie viel im Tuch an mir trug. Entgegen anfänglicher Sorgen ist die Bindetechnik wirklich super und hält das Baby fest am Körper der Mutter. Wie man das Baby festschnallt, kann euch in der Regel jede Hebamme zeigen.

Reisebett

Ebenfalls etwas teurer, aber absolut nützlich für Eltern, die viel und gerne unterwegs sind. Reisebetten lassen sich nämlich super easy zusammenfalten und sind perfekt für jeden Wochenendausflug oder wenn der Enkel mal bei „Oma & Opa“ schlafen soll.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Nützliche Geschenkideen zur Geburt & Babyparty

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s