Mama hat keine Zeit … Mama muss ausmalen!

Ausmalen ist bei Erwachsenen gerade mega im Trend! Selbst beim Versandriesen Amazon haben es bereits zwei solcher Erwachsenenmalbücher auf die Bestsellerliste geschafft. Stifthersteller in ganz Deutschland fahren momentan sogar Sonderschichten, um die Nachfrage zu decken. Produktion am Limit – Wie kann das sein?

Mir fällt der Trend bereits vor einigen Monaten am Flughafen in Kapstadt auf. Kaum betrete ich die Buchhandlung, fallen mir hunderte von Kolorierbüchern entgegen. Es gibt quasi eine eigene Abteilung nur für Erwachsenenmalbücher.

Beim Durchblättern fällt auf: Das Prinzip ist eigentlich immer das gleiche. Florale Muster, viele Blüten, ein paar exotische Tiere und irgendwo dazwischen ein paar seitenfüllende Mandalas.

Ich werde neugierig und starte den Selbstversuch. Mein auserwähltes Buch: Das „Four Seasons Coloring Book“ von Aiko Fukawa. Viele blumige Motive, die darauf warten, mit Farbe zum Leben erweckt zu werden. Kritzeln gegen den Stress: Klappt das wirklich?

Zugegeben: Etwas Geduld braucht man anfangs wirklich. Besonders, weil ich es sonst gewohnt bin, mich am Fluggate von fünf Seiten gleichzeitig bespaßen zu lassen: Das Smartphone in der Hand versorgt mich mich Nachrichten, auf dem iPad läuft nebenbei ein Film und zwischendurch zeigt mir mein Mann noch den neuen, lustigen Post auf 9gag.

Tauscht man das alles plötzlich gegen einen Stapel Holzstifte aus, entschleunigt das die Wartezeit ganz schön. Aber schon nach kurzer Zeit schalte ich wirklich runter. Der einzige Gedanke, den ich jetzt noch habe ist, ob der grün gefärbte Blumenstiel eher mit einem knalligen Rot oder einem zarteren Pastellton harmoniert.

Insgesamt passen diese Ausmalbücher irgendwie auch ganz gut zu unserer „Do It Yourself“-Generation. Zu Stadtmenschen, die beim „Urban Gardening“ lernen, ihre eigenen Tomaten anzupflanzen. Zu Studentinnen, die sich das Warten an der U-Bahn Haltestelle mit dem Häkeln von Kuscheltieren vertreiben. Zu jungen Muttis, die sich mit YouTube Tutorials das Nähen beibringen.

Der Unterschied: Das Ausmalen erlaubt es auch Menschen ohne jegliche Begabung, etwas „selbst zu erschaffen“. Alles ist vorgezeichnet. Erfolgsquote: Ich würde sagen 100 Prozent. Keine künstlerischen Vorkenntnisse sind nötig. Es scheitert nur derjenige, der über den schwarzen Rand malt.

„Meditation“ und „Komm zur Ruhe“: So heißen die zwei Erfolgsbücher beim oben genannten Versandriesen. Der Vergleich, dass das Ausmalen „das neue Yoga“ ist und uns in einen meditativen Zustand befördert ist in meinen Augen allerdings etwas übertrieben – Auch wenn sich die Bücher mit dem Stempel „Anti-Stress-Therapie“ sicherlich besonders gut verkaufen lassen.

Egal wie: Spaß macht es! Und wer als Erwachsener gerne mal zum Buntstift greift, darf das jetzt auch ohne kindliche Begleitperson. Diese internationale Trendbewegung hat das Ausmalen auch für ‚die Großen‘ wieder salonfähig gemacht, und irgendwie ist das doch echt cool.

Advertisements

3 Gedanken zu “Mama hat keine Zeit … Mama muss ausmalen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s