„What’s in my Bag?“: Die Mami-Edition!

Da kursieren im Internet hübsche Bilder von Bloggern, die uns perfekt inszeniert das Innenleben ihrer Handtasche präsentieren: Der neueste burgunderfarbene Lippenstift von ‚Chanel‘ darf da genauso wenig fehlen wie die stylische ‚Ray-Ban‘-Sonnenbrille und das Make Up Täschchen inklusive Pinselset. Irgendwo dazwischen noch ein Reisepass. Hallo, du modebewusster Jetsetter!

IMG_7978
What’s in my Bag. Ihr glaubt nicht, was wirklich in so eine Handtasche passt, bis ihr Kinder habt!

„Is‘ klar!“ denke ich mir beim Anblick dieser Fotos.

Ihr wollt meine Realität sehen? Hier ist sie!

Processed with VSCO with f2 preset
Die Wahrheit: Das Innenleben meiner Handtasche. Die Thermosflasche ist gerade in der Spülmaschine, passt aber noch wunderbar rein.

Vorbei sind die Zeiten von fancy Clutch-Bags. Hier sind die Must-Haves einer echten Mami-Handtasche:

  • Windeln! Viiiiele Windeln.
  • Ersatzkleidung. Denn meistens passiert es unterwegs, dass der kleine Schatz das „Geschäft des Jahrtausends“ verrichtet.
  • Eine Wickelunterlage.
  • Feuchttücher. Im XXL-Sparpack. Waren im Angebot.
  • Wundcreme.
  • Desinfektionstücher.
  • Babyflaschen (je nach Dauer des Ausflugs bis zu drei Stück), Quetschies und natürlich…
  • … Eine Thermosflasche. Denn serviert man das Essen kalt, kommt schnell das
  • … Spucktuch zum Einsatz.
  • Die Schnullerkette.
  • Spielzeug. Unser Monchhichi und das Bilderbuch, damit Mami unterwegs ohne Gequengel den Cappuccino mit den Freundinnen genießen kann.
  • Während der Erkältungswelle: Zäpfchen, Nasentropfen und Fieberthermometer.
  • Eine Decke. Falls es mal durch die Tiefkühlabteilung im Supermarkt geht.

Okay, okay. Ein bisschen Make Up darf natürlich auch bei mir nicht fehlen. Neben Handcreme, hier der treueste Begleiter in meiner Handtasche: Mein Concealer. Ohne den gehe ich nämlich auf gar keinen Fall aus dem Haus!

Processed with VSCO with f2 preset
What’s in my Bag: Nicht ohne meinen Concealer!

 

Eines habe ich gelernt: In eine Handtasche passt so viel mehr, als man denkt. Und das wahre Potenzial lernt man erst zu schätzen sobald man Kinder hat.

(Ihr wollt mehr sehen? Folgt mir auf Instagram unter @inka.inlove)

Advertisements

5 Gedanken zu “„What’s in my Bag?“: Die Mami-Edition!

  1. Ja alles halt etwas überinszeniert^^ Am Anfang meines Bloggerdaseins habe ich eher noch spontan Fotos geschossen, aber jetzt passt mir die Qualität einfach nicht mehr.

    Liebe Grüsse

    flowery

    von http://www.beautynature.ch

    P.S. hab dir abo dagelassen, würde mich freuen, dich auch zu meinen Abonnenten zählen zu dürfen.

    Gefällt mir

    1. Hey liebe flowery. Es geht ja gar nicht ums Überinszenierte (ich habe meinen Inhalt ja auch „inszeniert“ für das Foto), sondern um den Inhalt selbst. 😉 Der verhundertfacht sich als Mama nämlich einfach mal plötzlich :D. Nix mehr mit Lippenstift und Geldbeutel. Die Zeiten sind vorbei! 😉
      Vielen Dank fürs Vorbeischauen. Ich werde mich die Tage auch mal definitiv bei dir umsehen, sobald ich eine ruhige Minute habe! ❤ LG, Inka

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s