The Bump Update: 23. SSW // Feindiagnostik: ja oder nein?

Mein Highlight der Woche war unser Termin zur Feindiagnostik in Berlin. Viele stehen diesen Untersuchungen skeptisch gegenüber. Schließlich kann das Ergebnis auch anders ausfallen als erwartet und eine riesige Verunsicherung auslösen – gegebenenfalls die Vorfreude auf das Kind im Bauch in pure Angst und Sorgen verwandeln.

Schwangerschaft Outfit Styling Mamablog inkaverliebt.com
Mein Outfit der Woche: Der Allrounder-Rock von Asos.de

Für meinen Mann und mich war allerdings von Anfang an klar, dass wir auch bei dieser Schwangerschaft alle medizinischen Möglichkeiten in Anspruch nehmen wollen, um mögliche Risiken frühzeitig zu erkennen. Zu unserem Pränataldiagnostiker haben wir vollstes Vertrauen und fühlen uns bei ihm wirklich gut aufgehoben. Und zum Glück lief auch diesmal alles gut!

Zu wissen, dass es dem Baby gut geht und dass sein Herz am richtigen Fleck schlägt, ist jedes Mal unglaublich beruhigend. Aktuell ist er 27 cm groß – das entspricht laut Schwangerschafts-App der Größe einer Aubergine.

Wie weit bin ich? Wenn mich Freunde fragen, in welchem Monat ich denn aktuell sei, muss ich selbst immer erstmal überlegen. Frauenärzte rechnen schließlich immer in Wochen und auch in der Schwangerschafts-App erhalte ich immer mit Vorfreude mein wöchentliches Bump-Update. Aktuell bin ich also in der 23. von insgesamt 40 Schwangerschaftswochen.

Die Babykugel? Wächst! Diese Woche hat der kleine Kerl einen riesigen Sprung gemacht. Überall ziept und zwickt es. Insgesamt sieht man mir die zweite Schwangerschaft ohnehin deutlich eher an als die erste mit Leni – obwohl ich bisher insgesamt weniger an Gewicht zugelegt habe. Während ich bei Leni bis zur Halbzeit alles unbemerkt verstecken konnte, war die pralle Kugel diesmal ab der 17. Woche nicht mehr zu verbergen.

Heißhunger? Auf Saftiges! Melone, Mango, Erdbeeren: Hauptsache frisch, kühl und gesund. Auf meine tägliche heiße Zitrone beim Frühstück kann ich momentan auch nicht verzichten. Deftiges vertrage ich dagegen nur in Maßen. Kaum esse ich einen Happen zu viel, plagt mich heftiges Sodbrennen. Ziemlich unangenehm.

Shopping für das Baby? Kommt aktuell noch viel zu kurz. Job, Hund und Freizeit mit Kind lassen mir kaum Spielraum dafür. Aber wir haben ja noch Zeit: Schließlich weiß ich beim zweiten Mal, was ich für ein Neugeborenes tatsächlich brauche und welche Teile ich mir letztendlich doch sparen kann. Da wir Beistellbett, Wickeltisch, Laufstall und Co. bereits besitzen, stehen ohnehin nur kleinere Anschaffungen, wie jungstaugliche Klamotten, Kuscheldecken und Spucktücher an.

Schwangerschafts-Outfit der Woche? Mein grauer Maternity-Rock von Asos ist aktuell mein absoluter Liebling und ein echter Allrounder – ob im Büro mit Bluse oder als Freizeitlook in Kombination mit sportlichem Shirt: Sieht einfach immer sexy und gut gestylt aus ,oder?!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s