Auf der Suche nach „Hygge“ in Kopenhagen

kopenhagen zwei kinder mamablog inkaverliebt

Happy birthday to me. Pünktlich zu meinem 30. Geburtstag gönnen wir uns einen Städtetrip nach Kopenhagen. „Eine hyggelige Auszeit“, denken wir uns – von wegen. Das Theater beginnt bereits am Flughafen.

Was genau heißt eigentlich „Hygge“?

Das dänische Wort kann mit „Gemütlichkeit“ übersetzt werden und ist ein fester Bestandteil der dänischen Kultur. Ein entspannter Abend mit Freunden und Familie kann genauso „hyggelig“ sein wie warmes Kerzenlicht, eine kuschelige Einrichtung oder oder eine herzliche Atmsphäre. Einfache Dinge, die das Herz erwärmen – besonders im kalten Januar stellen wir uns Kopenhagen also besonders „hyggelig“ vor und buchen unsere Reise.

Die Anreise

Fliegen mit Baby Erfahrung inkaverliebt
Berlin – Kopenhagen. Coco’s erster Flug.

Der erste Flug mit zwei Kindern geht wortwörtlich in die Hose. Wir sind mit Leni schon wirklich viel um die Welt gereist, es war bisher ausnahmslos immer entspannt. In der Kategorie Reisen könnt ihr alle Erfahrungsberichte nachlesen – aber an keinem Flughafen der Welt habe ich bisher erlebt, dass man den Kinderwagen nicht mit zum Gate nehmen darf, zumindest nicht ohne Ersatzbuggy.

Nur die Berliner haben wieder mal ihre ganz eigene Regeln. Wir mussten also unseren geliebten Britax bereits bei der Gepäckabfertigung zurück lassen und mein Mann und ich durften zwei Kinder samt Winterausstattung durch den gesamten Schönefelder Flughafen schleppen wie zwei griechische Packesel. Fahrstühle? Fehlanzeige.

Zehn Minuten vor Abflug bekomme ich von meinem Sohn dann auch noch ein „Überraschungspaket“. Also ab in den Wickelraum, alle 23 Schichten Winterklamotten ausziehen, die 22 unbrauchbaren auswechseln und den ganzen Spaß dann wieder anziehen. Zum Glück habe ich meine XXL-Wickeltasche von jujube dabei.

Im Flieger angekommen, quengelt Kind 1, weil es sich nicht anschnallen will und selbst das sonst so entspannte Kind 2 hat mittlerweile irgendwie miese Laune. Verständlich, wenn man um drei Uhr nachts geweckt wird, um den Flieger nicht zu verpassen… Kaum in der Luft, sind dann auch beide Kids eingeschlafen. Ein kurzer Powernap, denn 45 Minuten später landen wir bereits. Hello Kopenhagen, also „hyggelig“ müssen wir hier echt noch lernen.

Tag 1: Unser Viertel auschecken

Hygge Kinder Kopenhagen Reisetipps Eltern

Nachdem wir die Koffer im Hotel parken, laufen wir erstmal durch Nørrebro auf der Suche nach einem Muntermacher, schließlich sind wir seit einigen Stunden auf den Beinen und auch Leni braucht ihr Frühstück.

Ein cooles Café reiht sich hier im Viertel neben das andere – leider sind die meisten nur deutlich zu klein für ein Paar mit zwei Kleinkindern inklusive Kinderwagen. Aber hey, riecht zumindest gut beim Vorbeigehen.

Sehnsüchtig schauen wir also durch die niedlichen Fenster und stellen fest, dass die Dänen Interior Design definitiv drauf haben. Kein Wunder, so kalt und windig wie es draußen ist, bleibt ihnen auch nichts anderes übrig, als es sich drinnen kuschelig zu machen.

Nachdem wir dann doch endlich unseren bereits wohlverdienten Café trinken, laufen wir quer durch die Stadt. Die Kinder verschlafen so ziemlich den ganzen Tag unter fünf Schichten Decken und Schals, aber wir Großen finden es hier echt richtig schön.

Tag 2: Kindertag

 

Es regnet und nach der gestrigen Sightseeing-Tour plagt uns Eltern auch das schlechte Gewissen, denn Leni fand die Reise bisher ziemlich öde. Den ganzen Tag im Kinderwagen bei Minustemperaturen Häuser anzuschauen, ist als Zweijährige auch nicht gerade spannend.

Wir entscheiden uns für das Experimentarium, um sie etwas auszupowern. Spielerisch werden Kinder hier an die unterschiedlichsten naturwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Themen herangeführt. Selbst für ein Kleinkind gibt es hier jede Menge zu entdecken. Wir bleiben den ganzen Tag, so toll ist es.

Übrigens: unsere Kellnerin hat uns beim Brunch zwei kinderfreundliche Indoorspielplätze empfohlen, beide sind kostenfrei: das „ku.be Frederiksberg“ und das „Remisen“. Wir haben es selbst nicht dorthin geschafft, aber falls ihr eine Reise mit Kindern in Erwägung ziehen solltet, wollte ich euch die Tipps nicht vorenthalten.

An Ende des Tages knüpfen wir vorbildlichen Akademikereltern jedenfalls an diesen lehrreichen Tag an und parken das Kind vor Netflix, während wir ein Glas Rotwein von der Hotelbar genießen. Das ist eben unsere eigene Interpretation von „hyggelig“.

Morgen ist mein großer Tag. Geplant ist, mit einem ausgiebigen Frühstück zu starten. Die Frage ist nur, ob das tatsächlich so klappt, wie ich es mir vorstelle, denn heute waren wir dank unserer zwei kleinen Duracell-Hasen das große Highlight zwischen den ganzen Business-Hipstern in unserem angesagten It-Hotel. Wer uns nicht gesehen hat, hat uns gehört. Städtetrip. Mit zwei Kleinkindern. Im Winter. Für uns ist es schön, für die anderen um uns herum halt nicht so.

Tag 3: Mein 30. Geburtstag

30 Geburtstag inkaverliebt Mamablog

Der Tag startet phänomenal! Nach einer unglaublichen Bescherung im Bett von Mann und Kindern halten unsere süßen Zwerge beim Frühstücksbuffet gut gelaunt die Füße still und lassen mich meinen Café warm genießen.

Nachdem wir im Anschluss den ganzen Vormittag durch die Stadt spazieren und die Sehenswürdigkeiten abklappern, genießen wir zum Lunch eine köstliche Pizza in einem der Restaurants des Illum Rooftop – eine tolle Aussicht und einer der wenigen Plätze in der Stadt, wo wir letztendlich problemlos mit zwei Kinderwagen reinpassen.

Abends freuen wir uns dann etwas durchgefroren auf unser geräumiges Hotelzimmer und beschließen, diesen feierlichen Tag mit „Vapiano to go“ zu besiegeln. Pasta aus der Tupperware mit dem weltbesten Mann und den süßesten Kindern. Es schmeckt und ich bin glücklich. Als Nachtisch gibt es das obligatorische Glas Rotwein von der Hotelbar – das geht für Gäste nämlich zwischen 17 und 18 Uhr auf’s Haus. Für mich der beste Geburtstag aller Zeiten.

Tag 4: Zeit mit der Familie. Unbezahlbar. Zwei Cappuccino in Kopenhagen? Auch. 

 

Wir sind verliebt in die Stadt. Ein fantastisches Lunch haben wir heute bei 42Raw, hier ist alles vegan und sooo lecker.

Wir genießen das besondere Flair der Stadt. Allerdings ist es auf Dauer wirklich lästig, wenn man in die niedlichsten Cafés, Boutiquen und Geschäfte schlichtweg nicht reinpasst mit unserem alltäglichen Gepäck. Teuer ist es auch. Für zwei Cappuccinos, eine kleine warme Milch und ein Stück mittelklassigen Kuchen zahlen wir gerne mal knapp 19 Euro.

Hyggelig wird es für uns immer erst, wenn wir unsere kalten Füße abends zusammen unter die Bettdecke kuscheln. Aber auch das hat seinen Charme.

Tag 5: Abreise

Restaurants mit Kind in Kopenhagen
Lecker! Die vegane Pizza bei Neighbourhood CPH

Heute haben wir keine Lust mehr zu laufen. Unsere Füße sind durch. Stattdessen schlafen wir aus und gönnen uns nochmal eine leckere Organic Pizza bei Neighbourhood. Anschließend gibt es zum Abschied köstliches Gebäck von der Sankt Peders Bageri, einer schnuckeligen kleinen Bäckerei, nur wenige Schritte von unserem Hotel entfernt. Die Leckereien genießen wir in der wunderschönen Hotellounge des SP34. Danke, Kopenhagen – für die 3 kg Extra auf unseren Hüften!

Hygge ist, was du daraus machst!

Ich bin ehrlich: Ein Städtetrip mit zwei Kleinkindern im Winter ist alles andere als entspannt. Das Gequängel geht bereits morgens beim Anziehen der vielen Klamottenschichten los, zieht sich tagsüber mit zwanzig „mir ist langweilig / mir ist kalt / ich habe Hunger / ich muss Pipi“ und endet abends mit einem unausgeglichenen Kind.

Mit seinen gerade mal vier Monaten ist die Reise an Coco eher vorbeigezogen. Aber Lenchen hätte einen Strandurlaub im Süden sicherlich spannender gefunden als den ganzen Tag mit Mama und Papa Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, von denen sie in diesem Alter noch gar nichts versteht. Ich kann es nachvollziehen.

Aber statt uns den ganzen Tag über die Situation zu ärgern, dass wir kein Restaurant/Café & Co. finden, dass es kalt ist oder dass eines der Kinder ständig etwas von uns möchte, haben wir die Reise mit sehr viel Humor dennoch genossen.

Für mich hätte mein 30. Geburtstag wirklich nicht schöner sein können. Was für ein großes Glück ich doch im Leben habe, diesen Tag an einem so besonderen Platz feiern zu dürfen, gemeinsam mit den wunderbarsten Menschen – meinem Mann und unseren zwei zuckersüßen Kindern.

das ist glueck
Ich bin einfach nur dankbar, dieses Leben zu leben. Mit diesen wundervollen Menschen.

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Auf der Suche nach „Hygge“ in Kopenhagen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s